Frankfurt am Main ist mit 651.087 Einwohnern die größte Stadt (jedoch nicht Landeshauptstadt) Hessens und ist die fünftgrößte Stadt in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt ist eine Weltstadt, eine der reichsten Metropolen Europas sowie eine Literatur-, Banken- und Kultur- metropole.   

Die engere Stadtregion hat etwa 1,8 Millionen Einwohner, die Gesamt- region Frankfurt "Rhein-Main" ist mit über 5 Millionen Einwohnern nach "Rhein-Ruhr" die zweitgrößte deutsche Metropolregion. Frankfurt ist Hauptsitz der Europäischen Zentralbank und der wichtigste Finanzplatz Kontinental-Europas.

Als Messestadt hat Frankfurt eine weltweite Bedeutung. Zudem ist die Stadt eine der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Europas und gehört seit dem Mittelalter ohne Unter- brechung zu den wichtigsten urbanen Zen- tren in Deutschland. Die zentrale Lage von Frankfurt am Main in Europa trug maßgeb- lich zum Wachstum des Frankfurter Flug- hafens bei. Dieser ist einer der wichtigsten

Passagier und Frachtumschlagsplätze Europas. Einzigartig für Europa ist die berühmte Frankfurter Skyline, bestehend aus diversen Wolken- kratzern, die zu den höchsten in Europa gehören.


- Namensgebung

Als der Frankenkönig Karl der Große im Krieg von den Sachsen geschlagen worden war und mit seinen Kriegern auf der Flucht an den Main kam, versperrte ihm der mächtige Strom den Weg. Da trat eine Hirschkuh aus dem Uferwald und durchschritt den Fluss an einer Furt. Die Franken folgten ihr, und konnten so ihren Verfolgern entkommen. Aus Freude über seine Rettung ließ Karl eine Burg zum Schutz der Furt errichten, die 'Frankenfurt' genannt wurde.

Jeder Frankfurter kennt die Geschichte vom König und der Hirschkuh. Doch der Ursprung der Stadt liegt noch weiter zurück. Die ersten Siedlungen entstanden bereits vor 7000 Jahren. Um Christi Geburt kamen die Römer auf den Domhügel, danach die Alemannen und die Franken. Gegen 700 nach Christus wurden an der Stelle des heutigen Doms eine Steinkirche und eine Königspfalz errichtet, in der Karl der Große 794 eine Urkunde an dem bekannten Orte namens "Franconofurd" unterzeichnete.


 - Wappen

Der Frankfurter Adler geht auf den einköpfigen deutschen Reichsadler zurück. Nachdem Frankfurt freie Reichsstadt wurde, wurde ein eigenes Wappen eingeführt, hierbei wechselte der Adler die Farbe (vom schwarz-gelb des Königs hin zu Weiß-Rot) auch bekam er als Zeichen der Abhängigkeit vom Reich eine Krone aufgesetzt.

Nachdem lange Zeit keine einheitliche Form bestand, wurde 1925 ein neuer, abstrakter Adler eingeführt, welcher Teil  des  „Neue Frankfurt“ von Ernst May war und als „gerupfter Spatz“ von der Presse genannt wurde. Da dieser den Nazis nicht gefällt wird er 1936 von einer Neuschöpfung der Nationalsozialisten abgelöst, der sich wieder einem traditionelleren Erscheinungsbild annäherte. Dieser Adler ziert seitdem das Wappen unserer Stadt.

Für genauere Infos lest ihr am besten den Text „Das Frankfurter Wappen im Wandel der Zeit“ im Stöffche No.1 oder hört euch den Vortrag von Charly Außerhalb auf der Homepage des Klapperfelds an, diesem ist eine Anschauliche PowerPoint Präsentation angehängt, auf welcher ihr die im Vortrag erwähnten Bilder und Zitate findet. Link: http://www.klapperfeld.de/de/archiv/veranstaltungen/178-charly-ausserhalb-der-naziadler-zur-geschichte-des-frankfurter-stadtwappens.html

Interessante Links:


Stadt Frankfurt / Frankfurt Interaktiv / Skyline Frankfurt / Wikipedia